Weiterhin kein Gemeindesgesang!

von

Mit einem lachendem (dem des Musikanten) und einem weinenden (dem des Verantwortlichen) Auge bemerke ich, dass das Verbot von Gemeindegesang inzwischen laxer gehandhabt wird. Ich möchte eindringlich darum bitten, auf der Zielgerade nicht leichtsinnig zu werden und vor allem niemand Anstoß zu geben. Wenn wir Glück haben, werden wir noch vor Pfingsten Lockerungen auch im Gottesdienst haben - bis dahin gilt:

Die Gemeinde singt nur Kehrverse, Rufe etc. - keine ganzen Lieder.

Zu diesem Zweck sollen weiterhin eigentlich nur diejenigen Liednummern angezeigt werden, die tatsächlich auch gesungen werden. Soll bei einem Lied, das nicht gesungen wird, die Aufmerksamkeit auf den Text gelenkt werden,

so ist dieser zu sprechen,
das Lied erklingt nur instrumental oder
der Gesang des Kantors ist so unterlegt, dass ganz klar ist, dass nur er/sie singt, nicht die Gemeinde.
Es geht hier nicht um erzwungene Einheitlichkeit, sondern um Einheit, da wir sonst diejenigen verstören, die sich darauf verlassen, dass man bei uns sicher in dem Sinne Gottesdienst feiern kann, dass wir die Vorschriften befolgen.

Für alles Mittragen in dieser immer noch schwierigen Zeit ein herzliches

Vergelt's Gott!