Die Pfarrei Roding

Corona Ticker

Damit die Startseite nicht überladen ist, haben wir einen Link zu den Corona Neuigkeiten unserer Gemeinde gesetzt. Bitte einfach klicken:

zum Corona-Ticker

Vielleicht planen Sie einen Besuch, vielleicht sind Sie neu zugezogen, vielleicht sind Sie hier einfach „vorbeigesurft“ und hängen geblieben? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie ein wenig durch unsere Seite blättern:

Seelsorgeteam, haupt- und ehrenamtliche Verantwortliche und viele Menschen sind bei uns „Kirche vor Ort“. Die Homepage dient als Information, sie kann und will aber nicht die persönliche Begegnung ersetzen. Deshalb laden wir Sie ganz herzlich ein, unsere Gemeinde kennen zu lernen. Unsere gemeinsamen Gottesdienste, sowie die Arbeit in Gruppen und Verbänden erfüllen keinen Selbstzweck:

Als Christen sind wir mit Gott und den Menschen unterwegs und für unseren Nächsten da. Das versuchen wir in vielfältiger Weise. Wir würden uns freuen, Sie dafür interessieren zu können.

Aus dem aktuellen Pfarrbrief Roding

Mein Wort an Sie

Der zweite Advent fällt heuer mit dem Nikolaustag zusammen. Wieder so etwas, was nicht geht: Besuch daheim, ein freundliches Gespräch, Kindererwartungen (manchmal auch ein wenig – befürchtungen). St Martin war schon nicht so wie immer, mir tut das im Herzen weh.

Aber Halt! Das MUSS doch auch anders ge-hen. Immer noch dürfen sich zwei Haus-stände „treffen“ und Begegnung im entspre-chenden Abstand und Umgebung ist ja doch auch kein Problem, noch dazu, wenn man nicht lange beieinander verweilt. Es war ja auch bisher schon so, dass man zum Nikolaus einen respektvollen Abstand gehalten hat.

Darum lädt der Nikolaus ein, zu ihm zu kommen. Er wird am 6.12. nachmittags zwi-schen 13.30 und 16.30 Uhr in unserer Stadt-pfarrkirche sein. Ein Engelchen an der Tür sorgt dafür, dass alle, die kommen, der Reihe nach rein gehen und wird die Familie auch bitten, die Kirche durch die andere Tür zu verlassen. Beim Nikolaus steht ein Korb, in den man ein Bild oder einen Brief geben kann. (Sollte er ans Christkind gerichtet sein, bitte den Absender nicht vergessen …!) Gern hört der Nikolaus ein Gebet oder ein Lied und gibt dann mit Abstand auch den Segen.

Wichtig ist es, sich beim Sekretariat des Nikolauses (Tel 1302) anzumelden, dann bekommt man eine feste Zeit (zehn Minuten) zugeteilt, damit immer nur eine Familie da ist. Bei dieser Gelegenheit sollte man angeben:

·         Name und Alter des Kindes / der Kinder

·         ob etwas über es/sie im „Goldenen Buch“ steht (und natürlich was – kann mit Angabe von Name(n) und Zeit auch noch bis 5.12. in der Postkasten Pfarrhof eingeworfen werden – bitte max. drei Stichpunkte!),

·         ob ein Krampus dabei sein darf,

·         ob ggfs. ein Gebet oder ein Lied im Repertoire ist und

·         ob der Nikolaus schon ein Engelchen beauftragt hatte, ein Geschenk nach Hause zu bringen, das bei der Rückkehr wartet, damit er das auch ankündigen kann – denn leider darf er heuer kein Geschenk überreichen.

Ihr Pfarrer

Holger Kruschina